direkt zum Inhalt dieser Seite, Überspringen der Navigation

Suchen

Referat 81 - Fachbereich Forstrecht, Forstliche Liegenschaften, Jagd

Referatsleiter 81

Referatsleiter:

Jörg Wetzel, Ltd. Forstdirektor
Telefon: 0761  208-1443

Stellvertreter:

N.N.

Telefon: 0761  208-0

E-Mail: abteilung8@rpf.bwl.de

zum Seitenanfang

 

Unsere Aufgaben im Überblick:

  • Forstliche Liegenschaften
  • Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten
  • Jagd und Fischerei
zum Seitenanfang

Forstliche Liegenschaften

Der Bereich der forstlichen Liegenschaften umfasst, bei landesweiter Zuständigkeit, v. a. zwei Hauptbereiche:

  1. Bei der Bewirtschaftung der forstlichen Liegenschaften geht es um den An- und Verkauf sowie Tausch von Grundstücken des Forstvermögens.
    Oberstes Ziel ist dabei die Arrondierung des Landesbesitzes zur Verbesserung der Betriebsstruktur. Daneben werden in geringem Umfang auch naturschutzrelevante Grundstücke erworben.
  2. Im Gebäudemanagement geht es um Bauunterhalt, Sanierung und Ersatz/Neubau betriebsnotwendiger Gebäude. Hier arbeitet der Fachbereich eng mit Vermögen und Bau Baden-Württemberg zusammen.
    Die Verwaltung der Forstgrundstocksmittel (zweckgebundenes Sondervermögen des Landes zur substanziellen Sicherung und Erhaltung des forstlichen Landesvermögens) dient den oben geschilderten Zielen und gehört ebenso zum Aufgabenkreis, wie die Ausübung des Vorkaufsrechts nach Landeswaldgesetz und das Management grundstücksgleicher Rechte (Erbbau) und der forstlichen Beteiligungen.
zum Seitenanfang

Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten

Zu der Bearbeitung forstlicher Rechtsangelegeheiten zählt die Prozessführung des Landes in allen Streitigkeiten, die Durchführung von Widerspruchsverfahren, Regressfällen sowie Vertragsangelegenheiten aller Art.

Zu den Aufgaben des forstlichen Justitiariats gehört zudem die Beratung der Abteilung Forstdirektion, der Körperschaftsforstdirektion sowie der unteren Forstbehörden in rechtlichen und vertraglichen Angelegenheiten.

Innerhalb der Abteilung Forstdirektion hat das Referat 81 zudem eine wichtige Servicefunktion und übernimmt hierbei die Rolle als Schnittstelle zu den Querschnittsreferaten der Abteilung 1.

zum Seitenanfang

Jagd und Fischerei

Aufgaben und Inhalte

Der Geschäftsbereich „Jagd und Fischerei“ konzentriert sich auf die koordinierende Überwachung der Bewirtschaftung der landeseigenen Verwaltungsjagden und Fischereigewässer durch die unteren Forstbehörden. Im Staatswald nehmen wir die Aufgaben der oberen Jagdbehörden wahr.

Weiterhin werden Fragen der ökologischen und waldverträglichen Bewirtschaftung der Schalenwildbestände bearbeitet und Managementkonzepte entwickelt.

Jagdbetrieb

  • Verwaltung und Bewirtschaftung der landeseigenen Verwaltungsjagden mit dem Ziel der vorbildlichen Herstellung und Erhaltung waldverträglicher Schalenwildstände Beteiligung revierloser Jäger an der Jagdausübung
  • Wildtiermanagement
  • Schutz der Lebensräume bedrohter Wildarten (bspw.Raufußhühner)
  • Förderung der Wildforschung sowie der Fordbildung und Beratung von Waldbesitzern, Jägern und anderen Bevölkerungskreisen über Wald, Wild und Jagd
  • Verwaltung und Bewirtschaftung der staatlichen Fischgewässer im ehem. württembergischen Landesteil

Hoheit

Oberste Jagdbehörde ist das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum (Abteilung 5), obere Jagdbehörden für die Verwaltungsjagd in den Regierungsbezirken Karlsruhe und Freiburg ist die Forstdirektion.

zum Seitenanfang

Strukturdaten und Kennzahlen

Referat 81 - Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg

Jagd: Staatsjagdfläche insg. ca.136.000 ha

  • davon Verwaltungsjagd: ca. 100.000ha
  • verpachtet: ca. 36.000ha

Ca. 1.400 meist revierlose Jäger jagen auf der Verwaltungsjagd ganzjährig oder als Tagesgäste.

Fischerei: Verwaltete Fischereilose: 124 Lose

  • davon verpachtet: 119 Lose
  • Eigenregie (Vergabe Gastkarten): 5 Lose
zum Seitenanfang

Das Haus der Zukunft: Natürlich aus Holz

Das Haus der Zukunft:
Natürlich aus Holz

Sie befinden sich hier:   >  Freiburg   >  Abteilungen   >  Abteilung 8   >  Referat 81 

Seite drucken      

Letzte Änderung: 15.01.2014